Beziehungen

Welcher rote Faden zieht sich durch deine Beziehungen ?

Vor meiner Zeit bei der OWA war mir gar nicht so klar, wie wichtig  Achtsamkeit in einer Beziehung ist. Und damit meine ich nicht – aufmerksam auf die Wünsche und Bedürfnisse des Anderen einzugehen. Es geht viel weiter.

Wie schnell ist jemand einfach nur doof oder willst mit ihm nichts zu tun haben, weil du nicht das bekommst was du willst, erwartest oder erhoffst.

Doch gerade hier fängt es an interessant zu werden.

DER ( oder DIE) Andere ist NICHT dafür da – um Dich glücklich zu machen, was umgekehrt auch bedeutet, dass DU am Glück und der Erfüllung  nicht verantwortlich oder schuld bist.

Er ( oder sie ) ist auch nicht da – um dir genau DAS zu geben, was DIR fehlt.

In dem folgenden Video und der darauffolgenden deutschen Übersetzung beschreibt Krishnaraji – Lehrer  der OWA  – wie wichtig es ist – tiefer und weiter  zu gehen und wie Achtsamkeit nicht nur deine Beziehungen – sondern dein gesamtes Leben verändern kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Krishnaraji:

Wir an der One World Akademie sehen es so, dass es zwei Wege gibt, wie man Beziehungen leben kann oder wie zwei Menschen eine Beziehung teilen können.

1. Sie sind konfliktfrei, sie haben in sich selbst Frieden gefunden, es sind glückliche Personen die Liebe bei sich gefunden haben ….. und aus dieser inneren Haltung von Liebe  und Freude verbinden sie sich.

Eigentlich bringen all die höheren Bewusstseinszustände wie Liebe und Freude eine Form der Verbundenheit. Das Erste was du machen möchtest, wenn du glücklich bist – du möchtest dich mit jemanden treffen um es mit ihm zu teilen.

Eine  Beziehung ist also etwas Spontanes für denjenigen der Liebe in sich trägt oder glücklich ist.

Das ist die ideale Form von Beziehungen.

Die andere Form von Beziehungen – welche du in vielen Bereichen sehen kannst, welche die gewöhnliche und konfliktreichere Form ist, dass Menschen sich verbinden, um von ihren eigenen Konflikten versuchen davonzulaufen.

Sie fühlen sich innerlich unbehaglich, verspüren innerlich einen Mangel an Frieden und haben Stress mit vielen anderen Dingen,  mit sich selbst und der einzige Weg wie sie da raus kommen ist jemanden anderen im Außen zu finden, und erwarten dass er sie heilen soll, erwarten, dass der andere nett zu ihnen sein soll, erwarten dass der andere seine Liebe mit ihm teilt, also dass sie in ihrer Gegenwart die eigenen Konflikte vergessen können.

Solche Beziehungen werden turbulent sein.

Du wirst Momente erleben, in denen du dich wirklich geliebt fühlst und wirklich  angenommen oder was auch immer um dich glücklich zu fühlen, doch irgendwann wird dein eigener Konflikt die Kontrolle übernehmen.

An solchen Momenten wird die Beziehung zerbrechen.

Die Menschen haben also eine Wahl wie sie ihre Beziehungen leben möchten, entweder aus einer Haltung des Konflikts oder frei von Konflikt.

Frage: Was würdest du sagen wie Menschen  unterscheiden können wo sie in ihrem Leben stehen ? Egal aus welcher Haltung , wissen die Leute es weil sie an sich alleine arbeiten – sich selbst genug lieben oder wann weiß man es wenn man bereit ist sich zu verbinden ?

Krishnaraji:

Das ist ein Prozess von Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Wenn Menschen beginnen ihren Gefühlen und Gedanken im Alltag Aufmerksamkeit zu schenken. Doch vor allem, in Momenten von Gefühlschaos oder emotionaler Verstörtheit.

Wenn sich jemand innerlich so richtig unruhig und unsicher fühlt und dies auf andere projiziert – also seine konfliktreiche Haltung , er wird also jemanden oder etwas  beschuldigen aus seiner konfliktreichen inneren Haltung ……. wenn sie ihrer Aufmerksamkeit nach innen richten würden und sich mal fragen würden: worum geht es gerade bei diesem Gefühl?  Warum bin ich so in diesen Streit geraten? Was denke ich wirklich ? …… wen sie beginnen aufmerksam zu werden, werden sie eine Menge über sich erfahren, wer sie wirklich sind  im Innern.

Alles was wir über uns wissen sind äußerliche Dinge , doch wir wissen meist nicht so viel über uns im Innern.

…. und wenn nun ein großer Unterschied zwischen der äußerlichen Persönlichkeit zur inneren Realität besteht – ist dies allein schon ein Grund für erneuten Konflikt. Weil du bist jemand da draußen und jemand anders im Innern.

Durch Achtsamkeit kannst du beide Seiten zusammenbringen und die Wahrnehmung der äußeren Welt unterscheidet sich nicht von der Inneren – daher die Konflikte – und diesen Prozess lehren wir den Menschen – deinen Emotionen Aufmerksamkeit zu schenken.

FRAGE

…und wenn man nun in Beziehungen Konflikte hat,  wie kann man sie am Besten lösen ? Dem anderen wirklich zuzuhören ohne sich verteidigen zu müssen ?

Krishnaraji:

Zuvor sollte die Erkenntnis stehen – und nicht nur in Beziehungen sondern auch für´s  Leben – Menschen oder auch äußere Situationen können dir Komfort bieten,  doch sie können nie wirklich ein Glücklichsein oder Liebe in dir hervorbringen.

Zufriedenheit und Liebe sind rein persönliche Entdeckungen.

Wir haben damit begonnen, dass ich sagte, Menschen können entweder frei sein von innerem Konflikt  oder sie handeln aus Konflikten heraus.

Eine typische Eigenschaft einer Beziehung geschieht aus einer Haltung, dass ich von dem anderen Glück und Liebe erwarte. Doch warum erwarte ich Liebe und Glück von dem anderen ? Weil wir irgendwie daran glauben, dass der andere dafür verantwortlich ist mich von meinem Leid zu befreien. Was eine zu große Verantwortung ist und niemand dafür verantwortlich gemacht werden kann.

Jedes Wesen hat die Verantwortung für sein persönliches Glück. Darum teilen wir an der One World Akademie folgendes;

Niemand und keine Situation kann dafür verantwortlich sein, dass du leidest. Wenn wir von Leiden sprechen, sprechen wir nicht von äußerlichem Leid, einen Unfall oder ein Unglück.  Unglücke die passieren an denen Menschen wahrscheinlich verantwortlich sind – wir sprechen von innerem Leid. Wie wir uns emotional verhalten, was fühlst du in solchen Momenten und dies ist  vollkommen abhängig wie wir  Gedanken nutzen. Wie wir unseren Verstand gebrauchen. Da kann niemand anders  verantwortlich sein. Wenn ich mich von destruktiven Gedanken erfassen lasse, dass ist etwas was ICH checken muss. Ich kann doch keinen anderen dafür verantwortlich machen. Also niemand kann mich leiden lassen, darum kann mich auch keiner davon befreien.

Wenn es ein äußeres Problem ist – lass uns alle zusammenkommen und es heilen, doch wenn es um eine innere Haltung geht, die ich kreiert habe aus vielen verschieden Gedanken, wie soll da jemand kommen um mich da heraus zu holen ?

Es ist nur meine Achtsamkeit die mich befreien kann.

Das ist der spirituelle Prozess – die spirituelle Reise um zu erkennen, dass dein Glücklich sein vollkommen in deinen Händen liegt und nur du dich befreien kannst – wann immer du es wählst.“

und – bist Du interessiert ?

Ende des Jahres findet wieder ein Kurs in Süd-Indien mit deutscher Übersetzung statt. Um dir ein Bild machen zu können – wie der Ort für deine eigene Bewusstseinserweiterungen aussieht klicke HIER

Für weitere Info´s stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

Ute

Author

mail@utewulfert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X