Inspirationen & Anregungen

von Priya und Matthew von Inner freedom Global

Egal wie schwer es scheint sich seinem Leid zu stellen, es ist viel einfacher

als es unbeachtet weiterlaufen zu lassen.

………………………………………

Ist dir klar, wenn du dir nicht die Zeit nimmst, um deinen Stress und dein Leiden bzw. deine Unzufriedenheit anzugehen, das

– du dir selbst die Chance verwehrst, dein Leben in vollen Zügen zu leben.

– du zulässt, dass Stress & Leid unweigerlich deine Handlungen, Beziehungen und dein Schicksal beeinflussen.

– du ein Vorbild für andere um dich herum bist , einschließlich deiner Familie und dies wichtige Dinge sind, die man vernachlässigt oder vermeiden sollte.

……………………………….

Die Gesellschaft ist so überzeugt das ‚Stress normal ist‘, 

dass innere Zufriedenheit zu selten diskutiert wird.

……………………………………..

Auch wir haben es versucht. Wir haben versucht, unsere Umstände, unsere Körper und unsere Beziehungen zu verändern, alles in dem Versuch, mehr Frieden zu finden. Bis wir realisierten, dass es eigentlich gar nicht so kompliziert war. Wir mussten einfach aufhören zu rennen und nach innen gehen. Diese Erkenntnis und die daraus resultierenden Erfahrungen haben unser Leben für immer verändert.

Es gibt eine große Freude darin, jeden Morgen aufzuwachen, dankbar zu sein und zu wissen, dass wir nicht dem Frieden hinterherjagen müssen.

………………………………………

Liebe bedeutet nicht, dein Wohlergehen zum Wohle anderer zu opfern.
Liebe bedeutet auch nicht, von anderen zu erwarten, dass sie ihr Wohlergehen für dich opfern.
Liebe ist eine inklusive Erfahrung.

Wenn du aus einem Zustand der Liebe kommst, neigen deine Entscheidungen und Handlungen dazu, inklusiv zu sein. Du berücksichtigst sowohl dein eigenes Wohlergehen als auch das der Menschen um dich herum.

……………………………………

Was bedeutet es für dich, freundlich zu dir selbst zu sein?

Was sind die ersten Gedanken, die dir in den Sinn kommen? Gibt es Bereiche, in denen du das Gefühl hast, dass du freundlicher zu dir selbst sein könntest?

Wir hatten heute eine Diskussion zu diesem Thema. Und eine der Dinge, die zur Sprache kam, war: Sich selbst gegenüber freundlich zu sein bedeutet, die Fähigkeit zu kultivieren, die Dinge zu beobachten, die uns stören, damit wir dann lernen können, loszulassen und uns zu befreien.

Anstatt blind zu versuchen, die Situationen oder Menschen zu vermeiden oder zu entkommen, die uns stören, was wäre, wenn wir üben würden, uns bewusster über ihre Auswirkungen zu werden? Was wäre, wenn wir uns die Zeit nehmen würden, uns selbst besser kennenzulernen, um zu verstehen, was uns unglücklich, ängstlich oder wütend macht? Würde uns das nicht helfen, bessere Entscheidungen zu treffen?

……………………………..

Lerne auf dich selbst zu hören, bevor du es von anderen erwartest 

Zu Lernen, auf sich selbst zu hören, mag verwirrend oder schwierig erscheinen. 
Verwirrend weil viele von uns nicht wissen, auf was wir hören sollen.

Schwierig, weil wir oft daran gewöhnt sind, uns übermäßig beschäftigt zu halten, engagiert zu sein und daher abgelenkt sind, uns selbst zuzuhören.

Es könnte auch sein, dass wir es nie gelernt- oder Angst haben.

Wir alle wollen, dass andere uns zuhören, uns anerkennen und verstehen.

Doch die Realität ist, dass es oft nicht passiert.

Wenn wir wirklich zufrieden werden wollen um gehört zu werden, liegt es dann nicht an uns zu lernen, auf uns selbst zu hören?

Auf unsere eigenen Herzen und Wesen, unsere innere Welt.

Können wir unseren Hoffnungen und Träumen, Sorgen und Albträumen zuhören?

Können wir den liebevollen und freundlichen Gedanken zuhören, ebenso wie den Verletzungen und der Gefühllosigkeit?

Nur wenn wir uns selbst zuhören, geben wir unserem Wesen eine Chance zu heilen, genährt zu werden und hoch zu fliegen.

……………………………………

Innere Freiheit ist nicht weit weg, sie ist HIER, sie ist JETZT.

Ist es nicht ironisch, dass in Situationen in denen wir uns ärgern – uns wertlos fühlen,

es dennoch wertvoll finden, wenn wir an Ärger festhalten?

……………………………………….

Doch um sie zu erleben, solltest du bereit sein, deine Rechtfertigungen und Urteile zu erkennen also zu ’sehen‘, die dich an Ärger und Stress binden. Du solltest achtsam werden für deine tiefverwurzelten Überzeugungen und Annahmen, die dich glauben lassen, dass du nicht würdig oder fähig bist, frei zu sein.

Du musst bereit sein zu erkennen, ob Stress zu deiner Norm geworden ist, oder ob das Festhalten an Verletzungen und Wut irgendwie wichtiger geworden sind als Vergebung und Zufriedenheit.

Freiheit ist im ‚Jetzt‘. Wie auch immer, du solltest bereit sein zu sehen, ob du wirklich gewillt bist, ihr zu begegnen.

……………………………………..

Wir alle verstehen, dass wir viel und frei von etwas geben können,

was wir auch reichlich besitzen.

Also frage dich selbst:

Was besitze ich reichlich in meiner inneren Welt?

Ist es Freude, Frieden, Liebe und Mitgefühl?

..oder sind es Stress, Frustration, Angst und Einsamkeit?

……………………………………………

Bist du dir bewusst, dass chronischen Stress fast jeden treffen kann ?

Die meisten unserer Körper sind darauf ausgelegt, eine gewisse Menge an Stress effizient zu bewältigen. Das Problem entsteht, wenn Stress intensiv, langfristig oder chronisch wird. Forschungen zeigen, dass anhaltender Stress nahezu jedes System im Körper negativ beeinflussen kann. Obwohl Stress in nahezu jedem gesellschaftlichen Bereich verbreitet ist, ist es entscheidend, nicht in diesem Zustand zu verweilen.

Um eine gute Gesundheit und Vitalität zu kultivieren und aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, einen geeigneten Weg zu haben um uns von Stress und anderen inneren Konflikten zu befreien. Wenn du bereits über ein bewährtes System verfügst um sich bei Bedarf von Stress zu befreien, ist das großartig. Und wir freuen uns wirklich für dich.

Falls du jedoch keins hast, ermutigen wir dich nachdrücklich, einen Weg oder ein System zu erlernen, welches tatsächlich funktioniert. Wir sind immer hier, um dich zu unterstützen, wenn du unsere Hilfe benötigst. Egal, ob du dein eigenes System entwickelst oder von uns lernen möchtest; werde dir klar darüber, wie du Stress überwindest um ein friedliches, glückliches Leben führen zu können.

…………………………………………………

.

Wir alle wollen ein gutes Leben führen, doch was gehört dazu ? Was definiert es?

Größtenteils scheinen wir ziemlich klar zu sein;

wir möchten einen sicheren und gemütlichen Ort den wir Zuhause nennen können.

Wir wollen vertrauenswürdige Beziehungen, in denen wir das Gefühl haben, dass sie unser Bestes im Sinn haben.

Wir möchten gesunde Lebensmittel und sauberes Wasser sowie Gesundheit.

Ein Leben, das nicht durch Krankheit oder andere Missgeschicke kompliziert wird.

Wenn uns klar darüber ist was wir wollen, können wir Pläne schmieden und Maßnahmen ergreifen, um sie so gut wie möglich zu erreichen.

ABER reduziert sich ein gutes Leben einfach auf diese äußeren Aspekte?

Was ist mit den tieferen Aspekten, die unseren Geist nähren?

Wenn wir glauben, dass diese für ein wirklich gutes Leben wesentlich sind, sollten wir dann nicht auch einen Plan dafür haben und dementsprechend handeln?

Ein Plan, der die gewünschten Ergebnisse hervorbringt, wie das Loslassen von Lasten, Schmerzen und Leid. Die liebevolle Akzeptanz von uns selbst, unseren Körpern, Persönlichkeiten, Qualitäten und Fähigkeiten.

Die Pflege von Frieden, Liebe und Freude in unseren Herzen und in unseren Beziehungen.

Sollten wir nicht genauso einen Plan für unsere innere Welt haben, ebenso wie wir einen für die Äußere haben sollten?

#innerfreedomglobal#innerfreedom

…………………………………………..

Wovon würden Sie sich gerne im Jahr 2024 befreien?

Möchten Sie sich von den Ängsten und Frustrationen befreien, die Sie belasten? Wünschen Sie sich die Freiheit, sich selbst und anderen zu vergeben, um weiterzugehen und bessere Erfahrungen zu machen?
Wie wäre es mit der Freiheit zu denken und zu handeln, ohne von negativen emotionalen Gewohnheiten eingeschränkt zu sein? Oder der Freiheit zu lieben ohne Furcht und zu leben ohne Bedauern?
Möchten Sie die Freiheit, kritisch zu denken, um Fakten von Fiktion, Realität von emotionalem Drama zu trennen und weise Entscheidungen aus einem Ort des Friedens und der Klarheit zu treffen?
Oder ist es vielleicht die Freiheit, gegenwärtig zu sein und ein Gefühl der Einheit mit allem Leben zu spüren, wonach Sie sich wirklich sehnen?
Innere Freiheit kann für jeden von uns unterschiedliche Bedeutungen haben, und unser Verständnis davon sowie unsere Bestrebungen können sich im Laufe der Zeit ändern oder weiterentwickeln.
Sind Sie sich im Jahr 2024 klar über Ihr Verständnis und Ihre Bestrebungen für innere Freiheit?

……………………………………….

Mit dem Anbruch eines neuen Jahres, das Hoffnung und Verheißungen mit sich bringt, freuen sich die meisten von uns voller Erwartung auf neue Anfänge und freudige Erlebnisse.
Die Leinwand vor uns ist leer, erfüllt von Möglichkeiten, in Erwartung unserer kreativen Berührung. Doch um etwas Neues und Außergewöhnliches hervorzubringen, müssen wir anerkennen, dass neue Anfänge auf Endungen aufbauen.

Genau wie eine Blume ihre geschlossene Knospe freigibt, um Platz für die Blüte zu schaffen, müssen auch wir alles loslassen, damit etwas Besseres entstehen kann.

Daher laden wir euch alle ein, euch an diesem Wochenende einige ruhige Momente der Besinnung zu gönnen.
Nehmt euch die Zeit zu beobachten, ob euch etwas belastet, ob es Dinge gibt, die ihr hinter euch lassen müsst. Es könnte eine Sorge, ein Groll oder die Bequemlichkeit alter Gewohnheiten sein, die euch nicht mehr dienen.

Findet die Stärke in euch, das Alte abzulegen, damit ihr das Neue willkommen heißen könnt. Befreit euch aus dem Griff der Schmerzen von gestern; lasst sie los, damit Raum für Transformation und Erneuerung entstehen kann.

Nehmt euch auch die Zeit, eure Siege anzuerkennen, eure einzigartigen Talente zu umarmen und die Möglichkeiten zu schätzen, die euch begegnet sind.
Seid dankbar für die Liebe und das Lachen, das euer Herz erfüllt hat, sowie für alles und jeden, der dazu beigetragen hat, es möglich zu machen.

Lernt, was ihr aus diesen Erfahrungen könnt, lasst es euch stärken, nährt euer Wesen und führt euch zu größerem Erfolg im kommenden Jahr.
Denn es ist die Entwicklung eines reflektierenden Geistes, in dem ihr bereit seid, sowohl das Licht als auch das Dunkle, die Siege und die Niederlagen, die Höhen und Tiefen zu erkunden, aus denen echte Weisheit hervorgehen kann. Die Art von Weisheit, die euch auf die nächste Stufe bringen kann, wo ihr wisst, was getan werden muss und was rückgängig gemacht werden muss.

Denkt daran, wenn ihr Unterstützung braucht, sind wir immer hier. Wir haben eines der umfassendsten, gut strukturierten Online-Programme zur persönlichen Transformation geschaffen, das ihr finden werdet. Gestützt auf jahrzehntelange persönliche Expertise, ist es systematisch darauf zugeschnitten, euch alle Einblicke und Praktiken zu geben, die ihr benötigt, um die Kontrolle über euer inneres Selbst zu übernehmen.

Also, auf Enden, die den Weg für größere Anfänge ebnen! Hier ist auf Glauben, Wachstum und Erfüllung.
Möge euer Herz leicht sein, eure Schritte zielführend, und die letzten Tage dieses Jahres mit den Segnungen tiefen Friedens geschmückt sein.

……………………………………..

Das Leben kann eine wilde Fahrt sein; es kann uns mit einer Vielzahl von Erfahrungen konfrontieren. Oftmals finden wir uns dabei wieder, eine Fülle von Verantwortlichkeiten zu jonglieren – von der Arbeit und Beiträgen über Familie und Freundschaften bis hin zur Aufrechterhaltung optimaler Gesundheit und der Verfolgung unserer Leidenschaften.

Jetzt kommt der Knackpunkt. Tief in jedem von uns gibt es einen „hinter den Kulissen“-Regisseur, der alle Fäden zieht und bestimmt, wie effektiv wir diese Achterbahn des Lebens bewältigen. Es ist eine unsichtbare Kraft, die jede unserer Bewegungen lenkt, unsere Entscheidungen beeinflusst und unsere Handlungen antreibt.

Kannst du erraten, was diese Kraft ist?

Es ist unser Seinszustand. Ob wir uns mitten in einer belebten Menschenmenge befinden, in ein Projekt bei der Arbeit vertieft sind, mit unseren Lieben kuscheln oder Zeit in nachdenklicher Einsamkeit verbringen – unser Seinszustand ist wie ein lautloser Regisseur, der jeden Aspekt unseres Lebens formt. Ein ständiger Begleiter, der die Konturen unserer Existenz gestaltet.

………………………………………

Ein Gespräch über die Liebe


Liebe ist eine äußerst heilende und nährende Erfahrung. Es ist etwas, das wir alle verdienen und zu dem wir fähig sind. Manchmal können jedoch unsere Vorstellungen die Erfahrung von Liebe schwierig oder sogar unmöglich erscheinen lassen.
Zum Beispiel haben wir Menschen getroffen, die glauben, dass Liebe etwas ist, in das sie hineingeboren werden müssen oder etwas, in das sie hineinfallen müssen. Und das auch nur mit der perfekten Person oder in perfekten Situationen.
Es gibt einige, die glauben, dass Liebe nur dann real ist, wenn sie vom Göttlichen kommt, andere nehmen an, dass sie aufgrund ihrer Vergangenheit nicht würdig dafür sind.
Wir sind auf Suchende gestoßen, die glauben, dass Liebe bedingungslos sein muss, um wahr zu sein, und es gibt diejenigen, die glauben, dass Liebe Handlung ist. Für sie äußert sich Liebe nur durch Handeln.
Leider haben wir auch Menschen gesehen, die glauben, dass Liebe einfach nicht möglich ist, dass sie nicht existiert.
Wenn wir glauben, dass Liebe unmöglich oder schwierig ist oder wenn wir sie zu erhaben, unrealistisch und unpraktisch machen, kann uns das daran hindern, die Verantwortung für die einfachen Wege zu übernehmen, auf denen wir beginnen können, sie in uns selbst zu kultivieren.
In unserem Leben haben wir persönlich massive Explosionen der Liebe erlebt, die sich nicht in Worte fassen lassen, unsere Herzen und unseren Geist auf Weisen öffnend, die wir uns nicht hätten vorstellen können. Wir haben auch Liebe in einfachen Formen erlebt. Als Fürsorge für unsere Freunde und Familie. Als Dankbarkeit für die unzähligen Segnungen, die unseren Weg gekommen sind. Als Mitgefühl für die Traurigkeiten und Freuden unserer Mitmenschen. Als die Fähigkeit, freundlich zu Fremden zu sein, und die Bereitschaft, denen zu vergeben, die uns verletzt haben.
Liebe kann auf viele Arten erlebt werden, in unterschiedlichen Intensitäten. Sie kann kraftvoll und lebensverändernd sein. Sie kann auch einfach sein und sich in unseren täglichen Handlungen ausdrücken.
Lassen Sie uns jeder einige Momente nehmen, um über unsere Vorstellungen von Liebe nachzudenken. Begrenzen sie uns oder öffnen sie uns für grenzenlose Möglichkeiten?

……………………………………..

Wie wir Liebe zeigen, die Arten, in denen wir sie ausdrücken, wahrnehmen oder empfangen, oder sogar das Fehlen von Liebe und die Wege, auf denen sie sich manifestiert, können von Person zu Person variieren.
Dieses Wochenende wollen wir uns einige Momente Zeit nehmen, um über eine Person nachzudenken, die uns lieb ist.
Lassen Sie uns die Zeit nutzen, um darüber nachzudenken, auf welche verschiedenen Arten sie Liebe ausdrücken. Beobachten Sie und prüfen Sie, ob es Ihnen gelungen ist, all die Arten zu erleben und zu schätzen, auf welche Weise sie Sie geliebt haben.
Und schließlich, können wir uns etwas überlegen, das wir an diesem Wochenende sagen oder tun können, um diese Person sich geliebt zu fühlen zu lassen, auf die Art, die sie bevorzugen?

………………………………………

Wir alle suchen Liebe.

Wir möchten lieben und geliebt werden.

Es ist eines der grundlegenden Verlangen, das sich durch all unsere Herzen zieht.
Aber um es zu erleben, müssen wir bereit sein, der Liebe das zu geben, was sie verlangt.
In ihrer reinsten Form erfordert Liebe eine mutige Hingabe – eine Loslösung von allen Ängsten, Frustrationen und Traurigkeiten, die uns binden. Sie verlangt, dass wir vergangene Verletzungen ablegen und unsere Herzen offen halten. Liebe besteht auf Verletzlichkeit.
Liebe fordert, dass wir im Angesicht von Enttäuschungen und Rückschlägen widerstandsfähig bleiben, dass wir bereit sind, die Komplexitäten von Beziehungen zu navigieren, ohne die Hoffnung oder den Glauben aufzugeben.
Liebe verlangt nach Vergebung, Authentizität und einem tiefen Verständnis für uns selbst.
Liebe ist heilend, fürsorglich und zutiefst transformierend. Sie kann Ihr Leben auf Arten bereichern, die nichts anderes kann. Aber sie hat ihre Anforderungen. Sind wir bereit, der Liebe das zu geben, was sie verlangt?

……………………………………..

ein Aufruf, sich von mentalen und emotionalen Kämpfen zu befreien

Eine kürzlich durchgeführte föderale Umfrage hat diese erschütternden Daten ans Licht gebracht: 50% der amerikanischen Erwachsenen im Alter von 18-24 Jahren kämpfen im Jahr 2023 mit Angstzuständen und Symptomen von Depressionen. Dies ist nicht nur eine Statistik; es ist die traurige Realität für die Hälfte aller jungen Erwachsenen, die derzeit in den USA leben. Während diese Zahlen spezifisch für Amerika sein mögen, ist es sehr wahrscheinlich, dass ähnliche Herausforderungen weltweit existieren.

Es ist höchste Zeit, die Kontrolle über unser mentales und emotionales Wohlbefinden zu übernehmen. Lassen Sie uns nicht darauf warten, dass Angst, Stress, Einsamkeit oder irgendeine Form des Leidens eskalieren. Gemeinsam wollen wir als Gesellschaft aufstehen, uns selbst und unsere Lieben stärken, um uns von dem Stress und Leid zu befreien, das uns bindet.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, von Stress betroffen ist, ist es wichtig zu verstehen, dass es in Ordnung ist, Hilfe zu suchen und danach zu fragen. Die Fähigkeit, sich von Stress, Leid und anderen mentalen Problemen zu befreien, ist eine erlernbare Fertigkeit. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie sich befreien können, suchen Sie einfach Hilfe und lernen Sie von denen, die wissen, wie es geht.

Seit mehr als 25 Jahren haben wir Tausenden von Einzelpersonen und Familien auf der ganzen Welt geholfen, sich von den Fesseln des Stresses zu befreien und ein Leben voller größerem Frieden zu führen. Unsere Programme bieten umfassende, gut strukturierte Lösungen, die auf jahrzehntelanger persönlicher Erfahrung, verwurzelt in alten Philosophien und im Einklang mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft, basieren.

Wir laden Sie herzlich ein, sich uns anzuschließen und Teil unserer Programme zu werden. Es hat das Leben unzähliger Menschen erfolgreich transformiert, und wir sind zuversichtlich, dass es dasselbe für Sie tun kann. Für Ihre Verbundenheit bieten wir Links in die Kommentare zur weiteren Information an.

Lasst uns gemeinsam auf dem Weg zu einem besseren mentalen und emotionalen Wohlbefinden vereinen. Sie sind nicht allein, und es gibt einen Weg zu einer leuchtenderen, widerstandsfähigeren Zukunft. 💪🙏

……………………………………..
Verfügen wir über einen umfassenden, gut strukturierten Weg, um unser Wohlbefinden konsequent zu fördern?

Oder haben wir es dem Zufall überlassen?

Sich um dein inneres Selbst zu kümmern, ist so ziemlich wie die Pflege eines Gartens. Du musst eine klare Vorstellung davon haben, was du möchtest, wissen, wie du die Pflanzen (Zustände des Seins) pflegst, die du wünschst, und diejenigen herausziehen, die du nicht möchtest.
Eine angemessene, methodische Herangehensweise ist absolut entscheidend. Es wäre töricht, deinen Garten (dein inneres Selbst) dem reinen Zufall zu überlassen und zu erwarten, dass er sich magisch in die Landschaft verwandelt, die du dir wünschst.
Mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Unterstützung von Einzelpersonen und Familien bei der Veränderung ihres Lebens sowie unserem unerschütterlichen Engagement für unser eigenes persönliches Wachstum haben wir die Bedeutung eines bewährten Weges erkannt. Ein Weg kann verwendet werden, um die Zustände des Seins, die wir pflegen oder entfernen möchten, zu unterstützen.
Wenn du nicht klar darüber bist, was du möchtest, oder dir ein Weg fehlt, der für dich funktioniert, riskierst du, den bedeutendsten Aspekt von dir selbst, dein inneres Wesen, dem reinen Glück zu überlassen.

…………………………………….

Wie beeinflussen URTEILE tatsächlich unsere Emotionen und Handlungen?

Irgendwann in unserem Leben haben wir alle den Schmerz der Beurteilung gespürt. Menschen beurteilen uns für Dinge, die wir gesagt haben, getan haben, nicht gesagt haben oder nicht getan haben.
Manchmal stehen unsere eigenen Fehler oder Missgeschicke im Rampenlicht; andere Male sind es einfach unbegründete und sinnlose Urteile. Vielleicht hat jemand mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen, wie Unsicherheit, Eifersucht oder er ist einfach schlecht informiert oder in der Gewohnheit, beurteilend zu sein.
Diese Urteile können uns durcheinander bringen. Sie können uns isoliert und verletzt fühlen lassen. Oder frustriert und wütend. Und wenn es von bloßen Worten zu realen Konsequenzen übergeht? Das ist noch schlimmer. Wir haben selbst schon einige Beziehungen und Chancen aufgrund ungerechtfertigter Urteile verloren.
Das Schlimmste daran? Diejenigen, die negative Urteile fällen, sind normalerweise nicht bereit für eine Diskussion. Oder sie sind nicht bereit, ihre Meinung zu ändern. Wenn Menschen sich den Urteilen ergeben, neigen sie dazu, diese Urteile und Negativität zu verbreiten.
Die Realität ist, dass wir Menschen nicht daran hindern können, uns zu beurteilen. Heute jedoch könnten wir einfach für einen Moment innehalten und darüber nachdenken, wie diese Situationen auf uns wirken. Wie beeinflussen sie tatsächlich unsere Emotionen und Handlungen?
Werden wir selbst zum Richter und Geschworenen, teilen aus, was uns serviert wurde? Errichten wir Verteidigungen, lassen unsere Herzen eiskalt werden und vergessen, wie Mitgefühl sich anfühlt? Verstricken wir uns in Gefühlen von Überlegenheit oder Minderwertigkeit?
Oder sehen wir andererseits die Notwendigkeit, innezuhalten, ein paar tiefe Atemzüge zu nehmen und nach innen zu schauen? Nicht nur um diesen Schmerz anzuerkennen, sondern auch um uns davon zu befreien. Selbst wenn die Kritik völlig unsinnig, unangebracht ist und das Leben uns Herausforderungen entgegenwirft (und seien wir ehrlich, das passiert), ist es wirklich fair, dieser Negativität zu erlauben, in unseren Herzen Lager aufzuschlagen und unsere Erfahrungen zu ruinieren? Nur ein paar Gedanken zum Nachdenken.

……………………………………..

Sind wir alle Zeitreisende ?

Zeitreisen! Ein Konzept, das uns seit Jahrhunderten fasziniert. So viele Filme, Bücher und Diskussionen drehen sich um die Möglichkeit oder Unmöglichkeit davon! Wäre es nicht interessant, wenn wir die Vergangenheit ändern oder in die Zukunft sehen könnten?
Was würde das mit der Gegenwart machen? Wie würde es unsere Erfahrung davon verändern, oder vielleicht sogar unsere Existenz darin? Wird es den Verlauf der Geschichte ändern? Die Möglichkeiten sind faszinierend!!!
Aber lassen Sie uns in diesem Beitrag für einen Moment über das ‚Zeitreisen‘ nachdenken, das die meisten von uns jeden einzelnen Tag erleben. Tatsächlich ist es für viele eine bedeutende Beschäftigung.
Es gibt einige unter uns, die unsere Vergangenheit nicht mögen. Wir reisen mit Bedauern und Schuldgefühlen zurück. Es gibt andere, die an unserer Vergangenheit hängen und bestimmte Erinnerungen immer wieder erleben möchten. Es gibt einige, die die Zukunft fürchten und glauben, dass sie chaotisch und schmerzhaft sein wird. Und es gibt diejenigen, die hoffnungsvoll und sogar aufgeregt sind!!
Also, was passiert, wenn wir in unseren Gedanken in die Vergangenheit oder Zukunft reisen? Haben Sie bemerkt, dass nicht die Vergangenheit sich ändert, sondern wir ändern uns. Die Art und Weise, wie wir mit unserer ‚Vergangenheit‘ und ‚Zukunft‘ umgehen, verändert uns in der Gegenwart. Es beeinflusst unsere Emotionen und Entscheidungen. Und daher auch unsere Handlungen, die dann unsere Zukunft beeinflussen.
Ob wir es achtsam tun oder aus Gewohnheit, jede psychologische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und Zukunft verändert unsere Erfahrung in der Gegenwart, zum Guten oder zum Schlechten.

………………………………………

Lässt uns die Angst anfällig für Ausnutzung sein?

Ein Student hat kürzlich diese Frage gestellt, und wir fanden es sinnvoll, einige Einsichten dazu hier zu teilen. Unsere Emotionen beeinflussen uns, ob zum Besseren oder zum Schlechteren. Sie wirken sich auf unsere Entscheidungen, Handlungen, Beziehungen und unser Schicksal aus. Zum Beispiel sind es bei der Auswahl eines Jobs oder dem Kauf eines Hauses nicht nur die praktischen Überlegungen, die die meisten Menschen beeinflussen; es ist auch die emotionale Verbindung, die sie mit dem Ort und potenziellen Kollegen oder Nachbarn spüren.

Denken Sie nur an die Zeiten, in denen Sie impulsiv Geld ausgegeben haben. Wahrscheinlich wurde dies von einer starken emotionalen Reaktion auf etwas getrieben. Leider nutzen viele Unternehmen und Einzelpersonen dieses Verständnis, um andere auszunutzen. Eine der häufigsten emotionsbezogenen Ziele ist die Angst.

Wir haben dies zu oft erlebt, von persönlichen Beziehungen und beruflichen Entscheidungen über Marketingtaktiken, Medien, Religion, Spiritualität, Politik und mehr. Wir haben gesehen, wie Menschen manipuliert wurden, bestimmte Entscheidungen aus Angst zu treffen.

Aber hier ist die Sache. Es hat keinen Sinn, uns selbst die Schuld zu geben, uns schuldig zu fühlen oder diejenigen zu hassen, die versuchen, unsere Emotionen zu „beeinflussen“. Wichtig ist, dass wir lernen, uns von jeder Form von emotionaler Störung zu befreien. Wir müssen lernen, die Verantwortung für unser Wohlbefinden, die Entscheidungen, die wir treffen, die Emotionen, die unsere Entscheidungen beeinflussen, und deren unvermeidliche Konsequenzen zu übernehmen.

Indem wir das tun, nehmen wir die Kontrolle zurück und besitzen unsere Macht.

…………………………

Was bedeutet es eigentlich, frei zu sein?

Ist es die Freiheit, glücklich zu sein? Oder ist es die Freiheit, sich vom Unglücklichsein zu lösen? Ist es die Freiheit, im Frieden zu sein? Oder ist es die Freiheit, inneren Konflikt und Stress loszulassen? Ist es die Freiheit zu lieben? Oder ist es die Freiheit, zu vergeben und alle Verletzungen loszulassen?
Ist es die Freiheit zu lernen, zu wachsen, sich anzupassen und ohne Widerstand zu fließen? Ist es die Freiheit, sich von allen inneren Beschränkungen befreien zu können und weise auf jede Situation zu reagieren?
Oder ist es all dies und mehr…