Allgemein

Wann wird aus zuviel SelbstWERT Eitelkeit ?

Heute hab ich einiges in den Nachrichten mitbekommen;  den Wahlergebnissen in Holland, dem Präsident Erdogan in der Türkei und Präsident Trump mit der erneuten Absage seiner „Anordnung“ .

Dazu kam mir diese Geschichte in den Sinn;

ES WAR EINMAL ein König, den hatte die Eitelkeit fast in den Wahnsinn getrieben. Eitelkeit macht die Menschen immer verrückt. Dieser König ließ in seinem Palastgarten einen Tempel bauen und in dem Tempel eine Statue bauen und aufstellen; von sich selbst im Lotussitz. 

Jeden Morgen, gleich nach dem Frühstück, ging der König in seinen Tempel, warf sich vor seinem Abbild nieder und betete sich selbst an. 

Eines Tages befand er, dass eine Religion, die nur einen einzigen Anhänger besaß, keine echte Religion sei und entschied, er müsse mehr Anbeter haben. Also erließ er ein Dekret, dass sämtliche Soldaten der königlichen Leibwache sich zumindest einmal täglich vor seiner Statue niederwerfen sollten. Dasselbe galt für alle Bedienstetenwie auch für die Minister des Königreiches. 

Sein Wahnsinn nahm mit der Zeit immer üblere Ausmaße an und als die Unterwerfung seiner Untergebenen ihm eines Tages nicht mehr genügte, schickte er die Leibwache zum Markt und befahl ihr, die ersten drei Personen mitzubringen, die ihr begegneten. 

„An ihrem Beispiel“, so dachte er , „werde ich beweisen, wie stark der Glaube an mich ist. Ich fordere sie auf , sich vor meinem Abbild zu verneigen. Wenn sie klug genug sind, so tun sie es, und wenn nicht, werden sie mit dem Leben dafür bezahlen.“

Die Soldaten der Leibwache brachten einen Intellektuellen, einen Pfarrer und einen Bettler mit, die in der Tat die ersten drei Personen waren, denen sie auf dem Markt begegneten. 

Die drei wurden zum Tempel geführt und dem König vorgestellt. 

„Die ist das Bildnis des einzig wahren Gottes“sagte der König zu ihnen. „Werft euch vor ihm nieder oder bezahlt es mit dem Leben“

Der Intellektuelle dachte:“ Der König ist verrückt und wird mich töten, wenn ich mich nicht verneige. Das ist höhere Gewalt. Niemand kann mich dafür verurteilen angesichts der Tatsache, dass ich es ohne Überzeugung  getan habe, allein, um mein Leben zu retten und im Dienste der Gesellschaft, der ich mich verpflichtet sehe“ Und er verneigte sich vor dem Abbild. 

Der Priester dachte:“ Der König ist verrückt genug geworden und er wird seine Drohung wahr machen. Ich bin ein Auserwählter des wahren Gottes und deshalb wird mein spirituelles Handeln den Ort segnen, an dem ich bin. Egal, vor welchem Bild ich es tue, wird es immer der wahre Gott sein, vor dem ich mich verneige.“Und er kniete nieder. 

Nun war der Bettler an der Reihe, der keinerlei Anstalten dazu machte. 

„Knie nieder“, sagte der König. 

„Majestät“, ich bin dem Volke nichts schuldig, das mich offen gestanden meist mit Fußtritten von seinen Türschwellen jagt. Auch bin ich von niemanden auserwählt, außer von den paar Läusen, die auf meinem Kopf überwintern. Ich mag niemanden verurteilen, noch kann ich irgendein Abbild segnen. Und was mein Leben angeht, so halte ich es nicht für ein derart kostbares Gut, als dass es das wert wäre, sich dafür lächerlich zu machen, nur um es behalten zu dürfen. Deshalb, teurer Herr, gibt es für mich keinen Grund, niederzuknien“. 

Man sagt, die Antwort des Bettlers habe den König derart bewegt, daß ihm ein Licht aufging und begann, sein Verhalten zu überdenken. 

Nur dadurch, so sagt die Legende, wurde der König geheilt und ließ den Tempel durch einen Springbrunnen ersetzen und die Statue durch riesige Blumenwasen. 

Warum diese Geschichte ?

Wir bezahlen für viele Dinge einen echt hohen Preis.

Bei materiellen Dingen ist es einfach(er) –

da ist der Preis meist festgelegt….

Doch hat nicht vieles andere auch einen WERT – und somit seinen Preis?

gute Luft, reines Wasser – unsere Umwelt, Frieden, Freiheit

Was ist mit den vielen Kostbarkeiten die wir ALLE besitzen wie z.B. Güte, Toleranz, Respekt

 

Welchen Preis bezahlen Menschen heute im Jahr 2017 12294877_1057662817599251_4127911084370991607_nfür ihre Werte ?

Wann ist der Preis hoch ?

Zu hoch ?

Was ist zu teuer  wann wird es billig ?

Ist all das, was MEHR kostet als es WERT ist, TEUER?

oder orientieren wir uns, ob etwas teuer oder billig ist

an dem was wir  „haben“ und (wert) schätzen oder mißbilligen   ?

Kommen so BEWERTUNGEN zustande? Also meine Meinung, ob etwas seinem Wert entspricht oder nicht ?

Puhhh

Was ist mit meine  Freiheit, Würde, Freude, Respekt…… wert ?

Für welche Werte würdest einen hohen Preis zahlen

wollen ?

Author

mail@utewulfert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X