Allgemein

es stellt sich immer wieder EINE Frage

Link zum Video : To Live in Concious Attention

11201908_545481955590043_4452782496736651469_n

Unterm Strich geht es immer wieder um eine Entscheidung; willst du unachtsam oder achtsam leben?
Was bedeutet es eigentlich ein unachtsames Leben zu leben?
Es bedeutet ein Leben aus lauter Gewohnheiten.
Die meisten Aktionen und Handlungen entstehen aus Gewohnheit.
Die meisten unserer Reaktionen sind aus Gewohnheit.
Wir haben keine Wahl anderes zu handeln, außer aus unseren typischen gewohnten Reaktionen.
wenn du beginnst zu reflektieren und zu beobachten und zwar deine Reaktionen im alltäglichen Leben, wirst du überrascht sein zu sehen, dass sich unsere Reaktionen nicht wirklich verändern.
In den letzten 10, 20, 30, 40, 50, 60 Jahren . Meisten sind es die gleichen Reaktionen.
Du reagierst aus der gleichen Angst, du reagierst aus dem gleichen Schmerz, du reagierst mit den gleichen Beschuldigungen, du reagierst mit den gleichen Gedankenprozessen wenn dich keiner liebt oder das sich das Leben gegen dich verschworen hat, du reagierst mit den gleichen Verurteilungen, ….. den gleichen Geschichten.
Warum ?
Weil es eine Gewohnheit geworden ist.
Das ist ein Leben in Unachtsamkeit. Es wird zu einer Gewohnheit. Angst wird eine Gewohnheit, Schmerz wird eine Gewohnheit, Schuld wird eine Gewohnheit, all diese Geschichten sind eine Gewohnheit geworden.
Du hast aber auch die Wahl ein Leben in Achtsamkeit zu leben.
Was bedeutet es ein Leben in Achtsamkeit zu leben?
Was ist Achtsamkeit ?
Wir leben in 2 Welten; da ist diese Welt außerhalb von uns, die wir durch unsere 5 Sinne wahrnehmen und dann gibt es die Welt in uns. Die Welt unserer Gedanken und unseren Emotionen. In Achtsamkeit zu leben bedeutet; nicht nur das du dir der Welt um dich herum bewusst bist, dass du dir nicht nur der Dinge um dich herum bewusst bist, wie den Blumen , dem Zimmer, dem Licht , den Geräuschen , den Menschen um dich herum, dem Geruch um dich herum, also nicht nur den Dingen um dich herum sondern auch mit einer bewussten Aufmerksamkeit deiner Gedanken und Emotionen.
Du lebst im Beobachten deiner Handlungen und Reaktionen. Du bist ein Beobachter deiner Geschichten. Du beobachtest deine Urteile. Du beobachtest deine Schuld, du beobachtest deine Reaktionen.
Achtsam zu sein bedeutet; ein Leben in bewusster Aufmerksamkeit.
Wenn du dein Leben auf diese Art lebst, bewusst und voller Aufmerksamkeit, wenn du deine Gedanken Prozesse beobachten kannst, deine Angst und die ganzen Projektionen, deine Urteile und Verletzungen und deinen Geschichten und die Aufmerksamkeit da ist – erst dann hast du wie Wahl auf die verschiedenen Alltags-Situationen anders zu handeln als aus deinen gewohnten Reaktionen. Wen diese Aufmerksamkeit nicht da ist hast du keine Wahl. Du reagierst wie du immer reagierst. Doch bist du dir jeden Moment bewusst und du kannst die Gedankenprozesse und die Geschichte sehen, hast du die Wahl anders zu handeln.
Handlungen die aus Achtsamkeit oder tiefem Bewusstsein entstehen sind intelligente Handlungen oder richtiges Handeln.
Als wir vorher über Freiheit gesprochen haben, haben wir gesagt, wir können aus 2 Haltungen heraus handeln; aus Achtsamkeit oder Unachtsamkeit und auf den ersten Blick scheint der Unterschied nicht allzu groß – doch bei dem einen kommt die Handlung aus Gewohnheit; aus Angst oder Schmerz und das andere kommt aus dem Beobachten.
Wir werden mehr darüber lernen wenn wir fortfahren und wie richtiges Handeln das Ergebnis von Achtsamkeit ist.

AnandagiriJi – Senior Faculty OWA

übersetzt von  Ute Wulfert

ART/Photo:   Rainer Nitzsche

Author

mail@utewulfert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X