Allgemein

Von der Kunst, Vorstellungen und Überzeugungen loszulassen

Die folgenden Geschichte beschreibt , wie man im „Kopf “ also in Gedanken an Vorstellungen und Überzeugungen haftet und eine gewisse Leichtigkeit im Leben behindern.
409643_423235191048415_173346749_n (1)
Die Frau am Fluss
Zwei Mönche waren unterwegs von einem Kloster zu einem anderen. Nach einiger Zeit kamen sie zu einem Fluß. Dort begegneten sie einer jungen Frau, die wie sie an das andere Ufer gelangen mußte. Die junge Frau zögerte jedoch, das Wasser zu betreten, denn sie trug ein sehr schönes Kleid und wollte nicht, daß es naß wurde. Da sagte der eine Mönch zu ihr: „Wenn Sie wollen, kann ich Ihnen helfen, über den Fluß zu kommen.“ Sie war angenehm überrascht und nahm das Angebot an. Da nahm der Mönch die junge Frau in die Arme, trug sie über den Fluß und stellte sie am anderen Ufer wieder ab. Sie bedankte sich, und die beiden Mönche setzten ihren Weg fort.
Nach einem langen Marsch in Schweigen, als sie fast im Kloster angekommen waren, sagte der eine Mönch zum anderen: „Du hast die Frau über den Fluß getragen, aber du weißt doch, daß wir als Mönche das Gelübde abgelegt haben, nie eine Frau zu berühren.“ Da antwortete der andere Mönch:“Ich habe die Frau nur über den Fluß getragen, aber du hast sie bis hierher getragen.“
Die meisten Menschen sind wie dieser Mönch.
Sie tragen Dinge mit sich herum über Vergangenes und Zukünftiges , was angeblich richtig oder falsch ist , eilen umher und ihr Kopf wird schwer.
Rast und Ruhe sind  genauso wichtig in deinem Leben – wie Bewegung und Aktivität. Das Geheimnis des Wohlbefindens liegt immer in der Balance zwischen diesen beiden Polen.
Es braucht Auszeiten wie Meditation um sich der „schweren“ Gedanken bewusst zu werden, denn wie willst du etwas „loswerden“  – worüber du nichts weißt.  Wenn wir loslassen, wird es leichter. Wenn du beginnst deine Gewohnheiten und Muster zu hinterfragen – auch Dinge, von denen wir immer „geglaubt haben“ sie müßten so sein !! weil es uns immer schon vorgelebt wurde und alle um uns herum gemacht haben.  

Author

mail@utewulfert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X