Allgemein

Mein Glück und meine Zufriedenheit liegen bei mir – nicht bei den Anderen

Hast Du schon mal erlebt, dass wenn du jemanden gesagt hast – er braucht  nicht traurig zu sein – oder „mach dir keine Sorgen“ das er damit aufgehört hat ????
Wir reden so viel daher …. und ändern NICHTS…..

Ganz blöd – wenn wir ins gleiche Horn blasen und machen beim Beschuldigen oder Verurteilen anderer mit, was (leider) fast schon NORMAL geworden ist. Doch ist es das wirklich ?? Heißt es – dass es NIE aufhören wird und sich NIE ändern wird?

NEIN- es geht …. doch diesmal bist DU die Hauptperson! Nicht der oder die Anderen!!

Wenn du dich das nächste Mal ärgerst – ganz egal über wen – deinen Chef – deinen Kollegen, Freund, Mann,  Nachbarn, Freundin, Kunde, Kind…………….werde dir darüber KLAR, dass DU DICH gerade ärgerst ….. ( der Andere NOCH nicht !!)

„Der ANDERE“ hat ETWAS getan oder gesagt – was DIR entweder nicht gefallen hat oder was du nicht erwartet hast.  Das ist also ENTTÄUSCHUNG – etwas hat sich NICHT ERFÜLLT, was du wolltest.

Den ausgelatschen und gewohnten Weg kennst du nur zu gut ; nicht nur, dass sich „unbemerkt“ dein Blutdruck und deine Herzfrequenz verändert, wirst du entweder „lauter“ und beginnst zu wettern wie z.B.

Wieso hast du das gemacht ?

Wie oft soll ich dir noch sagen, dass…..nicht machen sollst !

NICHT in diesem TON !!

Wenn du nicht sofort damit aufhörst……..

War klar, IMMER wenn ich …… machst DU …..

Ihr wißt was ich meine – oder ????!!!!!

 

WAS WÜRDE PASSIEREN – wenn dir schon mal klar wird, dass deine Illusion gerade geplatzt ist und du schlicht und ergreifend traurig , enttäuscht, deprimiert oder wütend darüber bist.

Diese Traurigkeit ist alt ! Ich meine damit – du kennst dieses Gefühl nicht erst seit gestern.

Und an irgendeinem Tag in der Vergangenheit hast du in irgendeiner Minute beschlossen; dir das nicht mehr gefallen zu lassen und eine Strategie ausgedacht – diese „blöden Gefühle“ zu vermeiden.

Vielleicht haben sich manche Leute  gedacht – sich Menschen „auszusuchen“ die sie besser behandeln….  doch allerdings reicht schon der Gedanke – oder der Glaube – DIESE BLÖDEN GEFÜHLEN NIE WIEDER HABEN ZU WOLLEN.

DOCH ES WIRD NIE GESCHEHEN!!!

Leben ist Veränderung – es gibt bei uns in Europa (noch) Frühling – Sommer – Herbst und Winter. Mit den Jahreszeiten ändert sich das Landschaftsbild – kontinuierlich….. und solange wie es Tag und Nacht gibt – gibt es NICHTS was konstant GLEICH bleibt.

Auch Gefühle und Emotionen bleiben NICHT konstant gut oder schlecht.

Bevor aus einer schlechten Gefühlslage etwas „Größeres“ wird – kannst DU dich – sobald du dir dieser Emotion bewusst bist – dich NEU ENTSCHEIDEN – sie noch größer zu machen oder damit aufzuhören um nicht noch mehr Zeit in schlechter Laune zu verplempern.

Solange du verärgert oder wütend oder….. bist –

drehen sich (fast) alle GEDANKEN NUR UM DICH und dem „Blöden“ gegenüber dem du sonst was an den Hals wünschst …. ja – oft herrscht sogar ein mittelschwerer Krieg in deinem Kopf.

Wenn du es hinbekommst – dich zu beruhigen – ( wenn DU es willst!!!)

es geht oft ganz leicht – indem du ganz bewusst tief und langsam ein und wieder ausatmest…..

Dann frage dich selbst: „Ist es wirklich wichtig für mich glücklich zu sein?

Helfen mir meine Emotionen, Gefühle und meine Reaktionen dabei, glücklich zu sein?“ Frag dich weiter ; wen oder was du für deine Traurigkeit verantwortlich machst ? Wen oder was beschuldigst du?  (andere Menschen, bestimmte Situationen, das Schicksal, die Gesellschaft ……DICH selbst?)

Geh weiter und frag dich – ob nicht der gesamte Vorgang des Beschuldigen und die ganzen Vorwürfe der größte Grund für deine Traurigkeit sind? Erkennst du, dass es in DEINEN Händen liegt, ob du glücklich oder traurig bist?!

 Atme tief ein, halte den Atem an und treffe eine Entscheidung indem du dir sagst: „Mein Glück und meine Zufriedenheit liegt bei mir, nicht bei anderen.“ Atme langsam aus.

Dann stell dir vor, dass du glücklich bist, und wie du dein Glück mit anderen  teilst.

Du kannst es schaffen – für DICH

doch denke daran – es ist noch KEIN MEISTER vom Himmel gefallen ….. auch Meister müssen üben und lernen.

( Die Übung ist aus dem Buch der One World Academy :  Freiheit in Beziehungen )

Author

mail@utewulfert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X