Tagebuch / Wahrheit

die gute Nachricht

Neulich hat mich diese Nachricht erreicht und ich finde sie so gut, dass ich sie für „uns“ übersetzt hab 😁😉

Bin gespannt was ihr davon haltet;

von Byron Katie

Awaken

„Stephen und ich haben über Jesus und das Evangelium gesprochen, was- wie er mir sagte „die gute Nachricht …“vStephen und ich haben über Jesus und das Evangelium gesprochen, was er mir sagte, bedeutet „die gute Nachricht …bedeutet

Er fragte mich, was ich von Jesu Botschaft halte. Hier ist eine bearbeitete Version:

Es gibt nichts, was keine guten Nachrichten sind. Die gute Nachricht ist, dass es keine schlechten Nachrichten gibt. Ich stelle mir vor, dass Jesus in allem Gutes gesehen hat. Er empfing alles mit einem offenen Geist und Herzen und er erkannte, dass einem jede Erfahrung geschenkt wird. Jede Erfahrung ist ein Geschenk.

Es fällt runter, es steht auf, es ist deine tägliche Hausarbeit, es ist der Geruch von frischen Erdbeeren, der Geruch von Müll, es ist der Tod eines geliebten Menschen, es ist dein Ehemann, der sich in eine andere Frau verliebt, es ist alles was in deinem Leben passiert – ganz gleich was du darüber denkst, dass es gut oder schlecht ist. Er sah das scheinbar Schlechte als gut, weil er nicht mehr in der Welt der Gegensätze lebte, in der Welt, in der es etwas gibt, das stark genug ist, um die wahre Natur von allem aufzuheben. Er hatte diese gute Nachricht verstanden, die Natur der Dinge, so tief, dass er es leben konnte.

Dies ist eine andere Art zu sagen, dass Jesus Gott von ganzem Herzen vertraute. Er nannte Gott „Vater“ nicht, weil er sich Gott als ein menschliches Wesen vorstellte, der über den Wolken saß, sondern weil ein Vater für ihn reine Großzügigkeit war. Ich glaube nicht, dass Jesus ein Mystiker war; er hatte keine Visionen oder exotischen Erfahrungen; er sah und hörte und roch genau das, was du oder ich sehen, hören und riechen. Aber er hat alles so gut gesehen. Er wusste, was die Bibel meinte, als es sagte, dass Gott am sechsten Tag die gesamte Schöpfung betrachtete und sagte: „Es ist sehr gut.“

Die Leute sprechen gewöhnlich von Gott, als ob Er ein Charakter in einer Geschichte wäre. Ich glaube nicht, dass Jesus Gott so gesehen hat. Ich denke, dass er Gott mit klarem Verstand, als ALLES gesehen hat. Das Wort Gott bedeutet für mich „Realität“. Realität ist Gott, weil sie regiert. Ich sage oft, und ich wiederhole das gerne: Wenn du mit der Realität streitest, verlierst du – aber nur zu 100 Prozent.

Ich kann immer auf Gottes Willen vertrauen und ich muss nicht erraten, was es ist. Was auch immer passiert, ist Gottes Wille. Ob ich lebe oder sterbe, ob mein Mann und meine Kinder leben oder sterben, ob ich reich oder arm, krank oder wohlauf bin, ob Krieg oder Frieden, Überfluss oder Hungersnot, Sonnenschein oder Hurrikan oder Erdbeben, das ist Gottes Wille und deshalb ist es mein Wille. Ich bin verliebt in die Realität und die Realität beinhaltet alles: beide Seiten von allem. Meine Arme sind offen für alles.

Die Geschichte besagt, dass „Gott“ Moses auf dem Berg Sinai die Gebote gab. Ich weiß nicht, was auf Sinai passiert ist. Aber ich weiß, wenn Gott ein Charakter in einer Geschichte ist, muss ich alle möglichen Qualitäten auf ihn projizieren. Wenn ich glaube, dass er urteilend ist und Ungehorsam bestraft, wie ein strenger Vater, muss ich in Angst leben. Wenn ich glaube, dass er mitfühlend und liebevoll ist, werde ich vertrauensvoll leben – bis etwas scheinbar Schlechtes passiert oder bis die Dinge nicht meinen Weg gehen. Nach dem Massaker von Newtown im Jahr 2012 hörte ich einen Priester im Fernsehen sagen, dass Gott traurig war, weil Er es nicht verhindern konnte. Ich kann sehen, warum Leute wütend oder enttäuscht von einem Gott wie diesem werden. Aber mit jeder Version Gottes – dem grausamen, verurteilenden oder dem wohlmeinenden, machtlosen Ein-Volk – reagieren die Menschen einfach auf ihre eigene Projektion.

Selbst wenn du Gott als all-liebend, all-mitfühlend und alles-vergebend projizierst, ist dieser Gott immer noch zu weit weg für mich. Er ist immer noch getrennt und es gibt keine Freiheit in der Trennung. Es muss näher sein. Mit allem, was du liebst, mit jedem, den du liebst, willst du immer näher sein, näher. Für mich bedeutet Gott keine Trennung. Keine Trennung, physisch oder mental. Wenn der Geist Gott nicht mehr von der Realität trennen kann, bleiben wir im Zustand völliger Intimität. Wir werden eins mit der Realität auf eine ganz neue Art und Weise, und das ist eine schöne Sache.

Ich habe viel Zeit in der Wüste verbracht, anscheinend verloren und sehr wohl damit, verloren zu gehen. Ich habe Stunden damit verbracht, Insekten zuzusehen, wie sie um ihr Leben gingen. Ich habe einen Vogel in einem Kaktus oder in der Felsspalte eines Hügels beobachtet, der Materialien für ein Nest gesammelt hat, mit allem, was dafür zur Verfügung stand, eine Fülle von allem. Seine Flügel tragen ihn überall hin, und es hat sogar Füße, um darauf zu hüpfen, und es kennt sich aus, und alles funktioniert perfekt im Einklang, damit es bekommt, was es braucht. Alles, was der Vogel gegessen und getrunken hat, nährt seinen Körper und sein Leben ist so einfach, Wasser und Luft und Erde arbeiten alle zusammen als die ursprüngliche Mutter der Vollkommenheit. Diese Perfektion findet immer und überall statt. Abgesehen davon, woran du glaubst, was könnte die Realität sonst noch sein? Was könntest du sonst noch sein?

Diese Insekten, diese Vögel, handelten immer in ihrer eigenen Integrität. Sie folgten dem einfachen Gebot Gottes. Keine externe Autorität kann dir den Frieden des Herzens geben, den du fühlst, wenn du aus deiner eigenen Integrität handelst.

Wie kann es eine externe Autorität geben? Ist das nicht nur da, um zu glauben, was jemand anderes sagt, ist wahr?

Die Wahrheit kann nur aus deinem Verstand kommen. Letztendlich, egal was dir jemand sagt.

 

Hier das Original: www.awaken.com/2018/10/the-good-news/

 

 

Author

mail@utewulfert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X